Gut aufgestellt in die Zukunft

Geschafft: Ab Montag, 1. Juli, öffnet das modernisierte Café-Bistro bei Nortex seine Türen

Neumünster. Ein Einkauf bei Nortex ist etwas Besonderes. Das liegt an der riesigen Auswahl, am erstklassigen Service – und, ganz entscheidend, auch am schönen Ambiente, dass das Modehaus seinen Kundinnen und Kunden bietet. Damit ein Besuch bei Nortex auch künftig ein wunderbares Erlebnis bleibt, nimmt das Unternehmen jedes Jahr viel Geld in die Hand, um Technik und Interieur zu modernisieren.

Nortex ist generationenfreundlich

„Unser Ziel ist, es unseren Kundinnen und Kunden bei uns so angenehm wie möglich zu machen“, sagt Nortex-Geschäftsführer Uwe Schümann. Ein Beleg dafür, dass das auch gelingt, sei zum Beispiel die Zertifizierung als generationenfreundliches Unternehmen, bei dem das Modehaus eine Spitzenbewertung erhalten hat. „Zugleich geht es darum, als Familienunternehmen ganz bewusst in die Zukunft zu investieren – und das tun wir unter anderem, in dem wir regelmäßig und überlegt das Gebäude instandhalten und modernisieren“, so Schümann.

Petra Dechant und Inken Sievers-Hiller (v.l.) erneuern einen dekorativen Ficus benjamina im Nortex-Café-Bistro. Dazu werden ganze Büschel mit neuen Blättern aufgesteckt – glücklicherweise nicht einzeln! Foto: Nortex

Dafür steht jährlich eine größere Summe als Budget bereit. 2024 wurden bereits mehrere große „Baustellen“ in Angriff genommen, teils sind die Arbeiten auch schon erledigt.

Bärbel Küstner und Simone Stock (v.l.) haben den Nortex-Kundinnen und Kunden im Zeltpavillon vor dem Modehaus leckere Mahlzeiten serviert. Foto: Nortex

Beispielsweise im Café-Bistro: Während sich die Kunden und Kundinnen im Zelt vor dem Modehaus bei einer Mahlzeit stärken konnten, wurde hier auf großer Fläche ein neuer Fußboden verlegt. Die Decken wurden frisch gestrichen, die Wände tapeziert und der Fundus an dekorativen Pflanzen erneuert sowie erweitert. Zugleich wurde eine neue Kühlung samt einer weiteren Theke in die Küche integriert.

Präzises Handwerk: Zwei Mitarbeiter des Malerbetriebs Rix aus Neumünster bereiten das Streichen der Decke im Café-Bistro bei Nortex vor. Foto: Nortex

Handwerksbetriebe aus der Region beauftragt

Ausgeführt wurden die Arbeiten vor allem von regionalen Handwerksbetrieben, darunter die Tischlerei Richardt, der Malerbetrieb Rix, das Einrichtungshaus Knutzen sowie Hydrokulturen Preuss.

Neuer Boden: Finn-Ole Kulms von der Firma Knutzen bei der Verlegearbeit. Foto: Nortex

Die Tätigkeiten der einzelnen Gewerke verliefen komplett nach Plan, sodass am Montag, 1. Juli, das Café-Bistro in neuem Glanz wiedereröffnet werden kann: Ab 9 Uhr wochentags, samstags ab 8.30 Uhr können sich die Kundinnen und Kunden dort wieder mit einem Frühstück stärken, mittags zwischen mehreren leckeren Mahlzeiten wählen und nachmittags Kaffee, Torte oder Kuchen genießen.

Tischler bei der Arbeit: Michael Richardt und Thomas Weißenborn (v.r.) montieren eine Sitzbank im modernisierten Café-Bistro bei Nortex. Foto: Nortex

Weil Nortex allen Menschen in Schleswig-Holstein einen entspannten, schönen Einkaufsbummel und damit Teilhabe ermöglichen möchte, werden darüber hinaus die Rolltreppen sowie sämtliche Fahrstühle modernisiert und technisch auf den aktuellen Stand gebracht. Dies dauert derzeit noch an, wird aber, um den laufenden Betrieb möglichst wenig zu stören, weitgehend in die Abendstunden hinein verlegt.

Mehr Sicherheit, neue Beleuchtung

„Wir investieren damit weiter in die Sicherheit unserer Gäste“, erläutert Uwe Schümann: So werde ein sanfter Fahrkomfort durch Mikroprozessorsteuerung erzeugt, zusätzlich signalisieren farbige Markierungen das Ende der Stufen. Die neue Unterstufenbeleuchtung ist nicht nur Blickfang, sondern dient der Sicherheit der Fahrgäste beim Verlassen oder Betreten der Stufen. Auch die komfortable Nutzung der Aufzüge kann weiterhin zuverlässig und verbessert gewährleistet werden, nachdem die Ersatzteilversorgung durch den Hersteller nicht mehr garantiert werden konnte.

Uwe Schümann aus der Nortex-Geschäftsführung macht sich ein Bild von der Modernisierung der Rolltreppen im Modehaus. Deren Technik wird erneuert, den Kundinnen und Kunden wird so noch mehr Sicherheit und Komfort geboten. Foto: Nortex

Zu guter Letzt wird in diesem Jahr auch die Beleuchtung in den Geschäftsräumen vollständig ausgetauscht sein: In Zukunft werden LED-Lampen die hochwertige Bekleidung bei Nortex in ein ausgewogenes, angenehmes Licht tauchen. Und damit zugleich helfen, den Stromverbrauch und die CO2-Bilanz des Unternehmens deutlich zu senken: Die modernen Leuchtmittel aus deutscher Fertigung verbrauchen nur einen Bruchteil der vorher nötigen Energie. Apropos Umwelt und Strom: Wer an der neuen E-Tankstelle bei Nortex sein Fahrzeug aufladen möchte, bezieht nachhaltigen Ökostrom von den Stadtwerken Neumünster.