Erneute Impf-Aktion bei Nortex

33 Personen lassen sich im Modehaus ein drittes Mal immunisieren

Neumünster. Zu einer Auffrisch-Impfung hat das Modehaus Nortex am Donnerstag, 30. Dezember, in seine Betriebsräume am Grünen Weg eingeladen: Jeder, der wollte und sich vorab anmeldete, konnte sich nachmittags den dritten „Pieks“ geben lassen. 33 Menschen aus der Region kamen, darunter Nortex-Mitarbeitende und deren Angehörige.

Besser vor schwerem Verlauf geschützt

„Gerade nehmen die Infektionszahlen von Menschen, die sich mit der Omikron-Variante des Virus angesteckt haben, stark zu. Die Auffrisch-Impfung sorgt dafür, dass man im Fall einer Infektion besser geschützt ist“, erläuterte Kai Först, Geschäftsführer bei Nortex. Das Unternehmen hatte bereits mehrfach im Laufe des Jahres Impfaktionen veranstaltet. Först: „Unser Ziel ist es, mit unseren Möglichkeiten den Kampf gegen die Pandemie zu unterstützen und einen Beitrag für das Land und die Schleswig-Holsteiner zu leisten.“

Nortex-Mitarbeitende helfen mit

Till-Hinrich Kahl, Betriebsarzt bei Nortex, verabreichte die Impfdosen in separat gelegenen Betriebsräumen des Modehauses. Auch mehrere Nortex-Mitarbeitende engagierten sich im Rahmen der Impf-Aktion mit, sie unterstützten beim organisatorischen Ablauf und betreuten die Teilnehmenden. Dazu zählt auch Paul Frahm aus Lentföhrden bei Bad Bramstedt: Der Auszubildende bei Nortex, hat mit 18 Jahren eine Dosis mit dem Vakzin von Biontech erhalten.

Auf der Höhe der Zeit“

„Mir geht es gut“, sagt er nach dem Impfen im Warteraum. Auch die zwei Impfungen vorher habe er gut vertragen – einmal abgesehen von Kopfschmerzen und einem Tag Pause nach der zweiten Spritze. Ihm ist wichtig, sich mit der Auffrisch-Impfung rechtzeitig abzusichern. „Dass das direkt hier organisiert wird, finde ich sehr gut – so muss ich mich nicht selbst darum kümmern“, sagt er und fügt hinzu: „Hier zeigt sich wieder einmal, dass Nortex ein richtig guter Arbeitgeber und auf der Höhe der Zeit ist.“